Lehre

Ich verfüge über 20 Jahre Lehrtätigkeit in New York und Berlin. Ein professioneller, persönlich orientierter Unterricht soll die Grundlagen vermitteln, um Fantasie und Ausdrucksvielfalt im Klavierspiel des Schülers zu entfachen. Oder wie der große Pianist Arthur Schnabel einmal sagte: das Spielen soll wie ein „freier Spaziergang auf sicherem Boden“ werden. Der Unterricht richtet sich an alle Könnensstufen. Fortgeschrittene Pianisten sowie Kinder ab 6 Jahren und erwachsene Anfänger sind willkommen!

Weitere Informationen gerne auf Anfrage

 

Lehrinhalte:

– Eine fließende, körperbewusste Technik entwickeln

– Strategien zum optimalen Üben

– Angewandte Harmonie- und Formlehre

– Blattspiel- und Transponierungsübungen

– Techniken der freien Improvisation

– Vorspielvorbereitung

– Aufnahmeprüfungen vorbereiten

– Begleitung & Korrepetition

– Regelmäßiger offener Klavierunterricht in kleinen Kreisen zur allmählichen Beherrschung von Vorspielsituationen

 

Was ist der Gruppenunterricht?

Die Idee einer offenen Klavierstunde mit mehreren Teilnehmern entspricht in etwa der Praxis in Konservatorien und Hochschulen, „Meisterstunden“ mit offenem Vorspiel zu veranstalten. Hier geht es wesentlich lockerer zu, das Konzept aber ist ähnlich: jeder Schüler spielt ein für ihn aktuelles (nicht unbedingt bühnenreifes!) Stück vor, um in einem kleinen Kreis von Mitschülern Unterricht zu bekommen.

Zweck dieser Form von Unterricht ist es, in einer freundlichen und entspannten Atmosphäre von der intensivierten Konzentration der Vorspielsituation musikalisch zu profitieren. Für manche Schüler ist es ein geeigneter Weg, Lampenfieber abzubauen, für andere wiederum eine Gelegenheit, sich Lernfristen zu setzen. Für alle bietet es einfach die Chance, andere Mitschüler kennenzulernen und zu hören. Auch Anfänger können durchaus davon profitieren, so wie Fortgeschrittene Wertvolles gewinnen können, wenn weniger erfahrene Schüler vorspielen.

Die Gruppenstunde findet immer am letzten Sonntag des Monats statt, jeweils um 19 Uhr, mit einer Teilnehmerzahl von drei bis acht Schülern, und dauert etwa 90 Minuten.